Pflanzenschutzmittel-Monitoring in Frischobst

CVUA Stuttgart veröffentlicht Ergebnisse aus 2020

Das Chemische und Veterinäruntersuchungsamt (CVUA) Stuttgart hat in 2020 insgesamt 618 frische Obstproben aus konventionellem Anbau auf Pestizidrückstände hin untersucht.

 

In fast allen Proben (602 Proben, 97 %) waren Rückstände nachweisbar, jedoch in den allermeisten Fällen unterhalb der gültigen Höchstgehalte. Die Überschreitungsquote (Verletzung der Höchstgehalte) lag bei 5,3 % (33 Proben) und damit etwas schlechter, als in den Vorjahren (ein direkter Vergleich ist aber schwierig, da die Höchstgehalte für die Kontaminante Chlorat im Jahr 2020 neu gefasst wurden).

 

Die kompletten Ergebnisse sind unter https://www.ua-bw.de/pub/beitrag.asp?subid=1&Thema_ID=5&ID=3345 abrufbar.